· 

Gedicht "Von da dummen Goaß"


Von da dummen Goaß

 

D´Schneider Wastlen wer´s woaß
hod simm Kinder und a Goaß.
Und do steht hoid grod amoi
d´Goaß an Oad heraust an Stoi.
Und wias hoid grod der Zufall wui
Radlfahrer gibts ja vui -
kimmd auf amoi über´d Quer
so a Kampal grod daher.
Hod a´s gseng Goaß oda ned
von dem is iatz no goa koa Red.
Zammagfohn hod a´s - des is gwiß
denn wei´d Goaß oft higwen is.
'Jesssas na du heilig Senn -
hod a ma mei Goaß darennt.'
Schreid drauf d´Schneider Wastlen glei
‚Ja wenn wo’s fohst denn ned vorbei?‘
‚Ja du mei‘ hod ganz verzagt
drauf da Radlfahrer gsagt.
‚A weh gehts denn ned auf d´Seit?
I hob ja eh langmächtig gleit!‘

 

mündl. Überlieferung: Resl U. / damals Theateraufführung 3.Klasse

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0